Schüler der Wolfhelmschule unter den Besten 10 Teams in NRW!

3 Schüler der Wolfhelmschule Olfen haben mit ihrem Projekt, einem automatischen Gewächshaus, die Endrunde des VDE Technikpreises erreicht. Sie haben sich gegen mehr als 30 andere Projekte durchgesetzt und dürfen nun am Schuljahresende ihr fertiges Gewächshaus, samt Ausarbeitung, der Jury im NRW Finale vorstellen. Sie bekommen zur Förderung ihres Projektes vom VDE Rhein-Ruhr eine Förderung von 500€.  

Das Projekt soll innerhalb des Projektkurs STEAM realisiert werden. Der Projektkurs Steam wird an der Wolfhelmschule seit diesem Jahr in der 12.2 und 13.1 angeboten und bietet interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit an Projekten aus dem MINT Bereich zu arbeiten. STEAM ist dabei ein Akronym für Science, Technology, Engineering, Arts und Mathematics. Die Bandbreite der in diesem Jahr umzusetzenden Projekte reicht von bionischen Robotern, über einen intelligenten Spiegel bis hin zu Architekturmodellen oder eben dem geförderten intelligenten Gewächshaus, berichtet Claas Niehues, der betreuende Lehrer des STEAM Projektkurses.

Das Gewächshaus, das von Tom Hatebur, Andre Döring und Daniel Siepe geplant, gebaut und getestet erden soll, soll mit einem Micro Controller und passenden Sensoren gesteuert werden. Es soll möglichst viele  Parameter, die für das Pflanzenwachstum wichtig sind  überwachen und regulieren um ein möglichst autarkes funktionierendes Gewächshaus zu realisieren.