Instrumentalunterricht

Seit vielen Jahren bieten wir im Rahmen einer Zusammenarbeit mit den Musikschulen und dem Förderverein die Möglichkeit, an unserer Schule ein Instrument neu zu erlernen. Besonders freuen wir uns darüber, dass wir erstmalig ab dem Schuljahr 2019/2020 ein Bläserprojekt mit der Musikschule Datteln als Kooperationsprojekt zu sehr günstigen Konditionen durchführen können.

Der Unterricht durch erfahrene Instrumentallehrer erfolgt in der Regel in der regulären Schulzeit, vorzugsweise montags, mittwochs und donnerstags in der Mittagspause. Das mindert die zeitliche Mehrbelastung der Kinder und spart zusätzliche Wege.

udem spielen die Kinder voraussichtlich am Diensttagnachmittag in einer Instrumentalgruppe (s. Brassband). Dies fördert sowohl die gegenseitige Motivation und die Musikalität durch das Zusammenspiel in einer Gruppe, als auch die sozialen Kompetenzen.

Nicht nur um Ihre Kosten zu mindern, sondern auch aus pädagogischer Sicht hat es sich bewährt, Kleingruppen von jeweils 3-5 Kindern zu bilden. Bei der Instrumentenbeschaffung ist die Schule behilflich (Ausleihe). Die Gebühren für den Unterricht entsprechen den üblichen Gebühren der Musikschule Datteln  (z.Zt. 22 Euro/Monat ab 4er Gruppenunterricht, bei Dreier Gruppe 32 Euro, Hinzu kommen ggf. Leihgebühren für ein Instrument (ca. 8 EUR) und die Anschaffung von Notenmaterial (Essential Elements, ca. 16 Euro einmalig)

Im nächsten Schuljahr können wir insbesondere Unterricht für folgende Instrumente neu anbieten, die wir in der Regel auch ausleihen können:
 

 

Saxophon, Klarinette, Querflöte, Trompete, Posaune, E-Bass/-Gitarre und Schlagzeug     

 

 

Die Kinder nehmen dazu nach den Ferien an einem Instrumentenkarusell teil, wobei sie vier Wochen lang alle Instrumente auswählen und dann einen Wunschzettel mit 3 Wünschen abgeben können. Die Auswahl erfolgt dann nach den Wünschen und mit Hilfe der Beratung der Instrumentallehrer.

 

Diese Vorgehensweise ermöglicht nicht nur eine sinnvolle Auswahl des Instrumentes und vermeidet so spätere Enttäuschungen, sondern ist auch sinnvoll, um ein klangvolles Ensemble bilden zu können. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Schülerinnen und Schüler auf diesem Wege zu einer lohnenden Freizeitbeschäftigung finden könnten. Zudem weckt und fördert das Musizieren nicht nur die musischen Anlagen Ihres Kindes. Erwiesenermaßen werden auch Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit, Gründlichkeit und  Gruppenfähigkeit davon positiv beeinflusst.

Beginn in Olfen ist aus organisatorischen Gründen jeweils das zweite Halbjahr in Klasse 5, in Datteln beginnt das Projekt in den ersten Schulwochen.

Zu dem können wir auf Anfrage auch gerne Kontakte zum Musikschulkreis Lüdinghausen oder der Musikakademie Olfen oder der Gesangslehrerin Frau Lukas herstellen. Der Unterricht findet nach Möglichkeit während der AG-Zeit, der Mittagspause oder im Anschluss an den Unterricht statt.

Der Schulträger beteiligt sich an der Finanzierung des Instrumentalunterrichts (einschließlich Gesang), indem er für alle Olfener  Schüler und Schülerinnen zur Zeit 39% der Kosten übernimmt. Der Betrag richtet sich nach dem Anteil des Zuschusses zum Musikschulkreis. Auch Schüler/innen, die regelmäßig in der Big Band oder Junior Band spielen, erhalten diese Förderung.

Neben dem Instrumentalunterricht haben wir zudem im Februar 2014 eine Big Band und eine Junior Band an unserer Schule eingerichtet, ab dem Schuljahr 2019/2020 kommt die Brassband hinzu.

Instrumentenausleihe

Schüler und Schülerinnen, die in der Junior- oder Big Band mitspielen und noch kein eigenes Instrument besitzen, können über den Förderverein der Wolfhelmschule oder die Musikschule sehr preisgünstig ein Instrument ausleihen.

 

 

 

Ansprechpartner:

Werner Bauer


Telefon: 02595/387380

Mailto: baw@wolfhelmschule.de