Auftritte

SCHULHOFKONZERT BACKYARDS

Für einen Nachmittag haben die Schüler/innen der Wolfhelmschule - Gesamtschule der Stadt Olfen etwas ganz Besonderes geplant. Am Mittwoch, den 6. Juli 2016 startet das erste „Backyards Schulhofkonzert“ an der Gesamtschule. Verschiedene lokale Bands und der Hip Hop-Künstler UMSE werden den Schulhof in eine Konzertlocation verwandeln.

Ab 12 Uhr verwandelt sich der Schulhof in eine Bühne; Bands aus der Region bieten Live-Musik verschiedener Genres; der Eintritt ist frei.

Für diesen Tag wurden insgesamt 4 Bands und Musiker eingeladen, die ein abwechslungsreiches musikalisches Programm präsentieren werden. Die schuleigene „Big Band“ spielt Pop-Cover mit Gitarre, Saxophon, Querflöte, Trompete, Keyboard und Gitarre.  Auch „Fah Off" ist mit von der Partie und bereichert alle mit seiner Loopstation. „Colorwave“ spielen over-the-limit-Pop und werden die Gäste des Konzerts zum Springen bringen. Als Headliner wird „UMSE“ erwartet, um mit seinen Hip Hop-Beats wirklich keinen mehr stillstehen zu lassen.

Für das leibliche Wohl wird mit dem Verkauf von Getränken und Fingerfood gesorgt. Und es wird außerdem eine kleine erfrischende Überraschung geben.

Das Backyards Schulhofkonzert wird von einer Gruppe von rund 20 Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Olfen organisiert. Vom 5. bis zum 12. Jahrgang ist alles dabei und auch die Bundesfreiwilligendienstler unterstützen tatkräftig. Die Gruppe trifft sich jede Woche, um vom Booking über die Plakatgestaltung bis hin zu den rechtlichen Fragen alles perfekt zu organisieren. Unterstützt werden sie dabei von Melanie Peschek, vom ensible e.V., ein Verein zur Belebung der Jugendkultur im ländlichen Raum, und dem Musiklehrer der Wolfhelmschule, Werner Bauer. „Wir sind begeistert, mit wie viel Elan die Schüler/innen ihr eigenes Konzert organisieren und immer neue Ideen für den Veranstaltungstag haben!“, so Werner Bauer und Melanie Peschek.

Unterstützung, auch in finanzieller Form, bekommt das junge Organisationsteam von der Stadt Olfen, der Wolfhelmschule Olfen, der Sparkasse Westmünsterland, der Volksbank Lüdinghausen-Olfen eG, vom Landesprojekt create music NRW, dem ensible e.V. und von der Regionale 2016.

 

Das Schulhofkonzert war ein voller Erfolg. Die Bilder beweisen es.

Vielen Dank an alle Beteiligten für Vorbereitung und Durchführung.

Verleihung des Musikförderpreises

Zum ersten Mal gab es einen Musikwettbewerb mit einem Musikförderpreis in Olfen. Gemeinsam suchten die Wolfhelmschule- Gesamtschule der Stadt Olfen und der Kunst- und Kulturverein (KuK) junge Musiker, die sich trauten, vor Publikum aufzutreten. Solo oder im Ensemble, das blieb ihnen überlassen. Eine Jury aus Musiklehrern, Instrumentalpädagogen und sachkundigen Menschen hatte Anfang Juni die Qual der Wahl. „Mich hat besonders die Vielfalt in den Darbietungen und Instrumenten überrascht“, sagte Schulleiterin Anne Jung. Gesangsdarbietungen gab es ebenfalls. Lisa Götz gewann als Solosängerin den 2. Preis. Joel Bieras begleitete sich selbst an der Gitarre und erhielt dafür den 3. Preis.

Rund dreißig Teilnehmer stellten sich der Kritik und spielten vor. Am Samstag fand das Konzert „Musikförderpreis 2016“ im Forum der Gesamtschule statt. „Alle haben uns überzeugt, aber eine Entscheidung musste sein“, bedauerte Franz Frye, Vorsitzender des KuK, der gerne allen Teilnehmern einen Preis überreicht hätte.

Es konnten Schülerinnen und Schüler ab der 4. Klasse teilnehmen, die in Olfen wohnen, oder auf die Wieschhof Grundschule oder auf die Gesamtschule der Stadt Olfen gehen. Sie sollten mindestens drei Jahre Instrumentalunterricht erhalten haben.

Die Jury urteilte nach den Kriterien Solo oder Ensemble, schwierig oder leicht. Danach vergab sie die Plätze drei bis eins. Zum 1. Platz gab es noch den Zusatz „mit Auszeichnung“. Unterstützt wurde der Musikförderpreis von Volksbank und Sparkasse. Außer Konkurrenz spielte die schuleigene Big Band. Zu den Preisträgern gehören:

  • Preis mit Auszeichnung: Saxophonquartett mit Nico Wahn, Sarah Mratzni, Tessa Wengelinski, Jan Dreber; Julia Biosca, Cello; Esther Kemper/Harf;

    2 Bands der Musikakademie Olfen mit den Mitspielern Lars Mumm Schlagzeug, Paul Kuljus Biosca Bass, Kai Klug Schlagzeug, Jan Hofmann Trompete, Leon Lippert Gitarre, Bjarne Kroll Trompete Lukas Bay Keyboard, Leon  Gitarre, Tim Berger Schlagzeug, Janik Mihatch Gesang und Elias Heinze Schlagzeug

  • Preis: Gerrit Schubert/Klavier, Fabia Eckert/Harfe, Band Separating House mit Estella Klick, Anne Pötter, Malte Nipper, Henry Kaim, Max Holste; Quintett mit Julia Biosca, Ronja und Doreen Bartelt, Mathilda Chmel; David Breimann
  • Preis: Alex Ehrentraut/Klavier, Jan Dreber/Saxophon, Lisa Götz/Gesang
  • Preis: Charlotte Ellermann/Gitarre, Joel Bieras/Gitarre

Die Gesamtschule und der KuK hoffen, dass sich auch im nächsten Jahr viele Teilnehmer für einen Musikwettbewerb melden werden.

Big Band im Schulleben angekommen!

Die Big Band ist aus dem schulischen Leben  nicht mehr fortzudenken. Innerhalb kürzester Zeit hat sie sich einen festen Platz im Schulleben erspielt. Auf vielen schulischen Veranstaltungen tritt sie mittlerweile auf. Sei es am Tag der offenen Türen oder bei Entlassfeiern im Jahrgang 10 und 13 oder auch an musikalischen Nachmittagen.

So gaben die Mitglieder am Tag der offenen Türen im Dezember wieder einmal ihr musikalisch Bestes. Im Vorfeld hatte ihr Leiter, Stefan Hortebusch, die Idee, einen Instrumentenraum am Tag der offenen Türen zu schaffen. Musikinteressierte Besucher konnten in diesem Raum die unterschiedlichsten Instrumente ausprobieren und wurden dabei von Musikern unterstützt. Da musste man doch schnell einsehen, wie schwer es ist, einem Instrument Töne zu entlocken. Egal ob Saxophon, Trompete, Geige, Klarinette oder Klavier, deutlich wurde schon beim ersten Ausprobieren, dass der Wille allein nicht ausreicht; um ein Meister oder eine Meisterin eines Instrumentes zu werden ist viel Übung angesagt.

Mixed Generation  spielte bei der Verabschiedung von Bürgermeister Himmelmann auf

Als vor einigen Wochen die Anfrage aus der Stadtverwaltung kam, ob die Big Band der Gesamtschule das musikalische Rahmenprogramm bei der Verabschiedung von Bürgermeister Himmelmann übernehmen könnte, war es keine Frage, dass der Leiter der Big Band, Stefan Hortebusch, sofort zusagte. Endlich war damit eine Möglichkeit geschaffen, sich musikalisch beim scheidenden Bürgermeister  zu bedanken. Hatte doch Josef Himmelmann das Projekt „Schule macht Musik- Musik macht Schule“ mit ins Leben gerufen, dafür gesorgt, dass das Projekt von städtischer Seite finanziell unterstützt wurde.

Mit wenigen Ausnahmen konnten alle Musiker der Big Band bei der Verabschiedung von Josef Himmelmann am 30. Oktober, in der Stadthalle, aufspielen.

Im Verlaufe des Abends wurde die Big Band und ihre jetzt schon sehr hohe Musikalität gewürdigt und auch der scheidende Bürgermeister Himmelmann versäumte es nicht in seiner Abschiedsrede die Big Band der Wolfhelmschule als ein Leuchtturmprojekt zu bezeichnen und bedankte sich besonders herzlich bei den Musikern und ihrem Leiter für die musikalische Begleitung an diesem Abend.

Quartattoos – Auftritt in Herten

Am Sonntag machten sich Sarah, Tessa, Nico und Jan auf den Weg nach Herten. Im Hertener Glashaus wurden sie schon sehnsüchtig erwartet. Denn dort sollten sie neben dem Männerchor „Schlägel & Eisen“ mit ihren musikalischen Beiträgen den Zuhören einen beschwingten Sonntagvormittag bereiten. Dass ihnen das gelang, zeigte der abschließende Applaus. Man hofft auf ein Wiedersehen mit den Quartettoos – vielleicht schon im nächsten Jahr.

Die Big Band „Mixed Generation“ gestaltete Feier der Bürgerstiftung „Unser Leohaus“ musikalisch mit

Am letzten Samstag lud die Bürgerstiftung „Unser  Leohaus“ im Rahmen des ersten Städtebautages zu einer Besichtigung des Baufortschritts und einem Fest in den Rohbau des Leohauses ein. Bei der feierlichen Eröffnung halfen nicht nur die diesjährigen Abiturienten und Abiturientinnen tatkräftig beim Catering, sondern die Big Band der Wolfhelmschule sorgte für den musikalischen Rahmen am Anfang und zwischen den Reden der zahlreichen Gäste und der  Vertreter aus der Politik.

Hierbei erwies sich die Akustik des Rohbaus als äußert gut, so dass die schwungvoll dargebotenen Stück, wie „Rolling in the Deep“, „Grapevin“, „Peter Gun“, „TWA“, aber auch die eher lyrischen Stücke wie „Georgia“  optimal klangen. Entsprechend erhielt die Band auch großen Applaus.

Mit dem bekannten Stück „Smoke on the Water“ verabschiedete sich die Band unter der Leitung von Stephan Hortbusch  musikalisch.  Doch Frau Himmelmann von der Bürgerstiftung, die sich herzlich für den Auftritt bedankte,  lud die Band auch schon gleich zur geplanten Eröffnung zum Jahresende ein.

Dieser Aufforderung wird die Band gerne nachkommen.

Big Band auf dem Olfener Weihnachtsmarkt 2014
Big Band auf dem Olfener Weihnachtsmarkt 2014

Erfolgreiche Auftritte der Big Band MIXED GENERATION in Olfen
Erfolgreiche Auftritte hatte die Big Band im ersten Schulhalbjahr neben den schulischen Auftritten auch in der Innenstadt von Olfen. So trat sie sowohl beim Fest im Stadtpark als auch beim Weihnachtsmarkt auf und begeisterte mit ihrem Sound und flotten Rhythmen. Beim Auftritt auf dem Olfener Weihnachtsmarkt ergänzten Leiter Stephan Hortebusch (Saxophon), Josef Wantzki (Trompete)und Werner Bauer (Klavier) das Big Band Repertoire noch um einige Advent- und Weihnachtslieder im neuen Gewand.