Debattierwettbewerb

Spannende Debatten in Lüdinghausen

Der diesjährige Wettbewerb „Jugend debattiert“ bot interessante und aktuelle Themen. Die Schüler des 9. Und 11. Jahrgangs hatten sich gut vorbereitet, um sich mit den Schülern des Antonius-Gymnasiums aus Lüdinghausen zu messen.

Gemeinsam mit Christian Weyers und Anika Bockholt, den Wettbewerbskoordinatoren der beiden Schulen hieß Herr Schürmann, stellvertretender Schulleiter des Antonius-Gymnasiums am Donnerstag, den 14.02.20919 alle Debattanten und Juroren herzlich willkommen. Seit vielen Jahren bereits wird der Wettbewerb in Kooperation mit dem Anton durchgeführt. Im Deutschunterricht werden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 11 auf das debattieren vorbereitet. Die vier besten Debattanten der beiden Jahrgänge, die sich bereits in einem internen Schulwettbewerb durchgesetzt hatten, durften dann ihr Können mit den Schülern des Antons messen.

In diesem Jahr war das Antonius-Gymnasium Gastgeber für den Wettbewerb. Nach einem herzlichen Empfang mit Kaffee und belegten Brötchen stürmten die Teilnehmer direkt vor, um herauszufinden, mit welchem Partner sie welchen Standpunkt vertreten mussten. Die Themen waren bereits bekannt. Die Sek I debattierte zu den Themen „Soll privates Silvester-Feuerwerk verboten werden?“ und „Soll bundesweit für alle Hundehalter ein Hundeführerschein vorgeschrieben werden?“ und die Sek II zu den Themen „Soll in Deutschland ein generelles Tempolimit auf Autobahnen eingeführt werden?“ und „Soll in der Europäischen Union die Zeitumstellung beendet werden?“. Nach einer kurzen Vorbereitungszeit mussten die Teilnehmer in zwei Runden vor einer vierköpfigen Jury ihre Sachkenntnis, Gesprächsfähigkeit, ihr Ausdrucksvermögen und ihre Überzeugungskraft unter Beweis stellen. Nach den zwei Debatten wurden die Sieger ermittelt. Auf dem ersten Platz landeten Pia Mengelkamp (9.1) Niklas Kastner (EF), auf dem zweiten Platz Chayenne Kanoneks (9.3) und Lars Schumacher (EF), auf dem dritten und vierten Platz Melvin Büren (9.4) und Gina Marie Hinz (9.3) sowie Lennart Noske und Nele Gördel (EF). Gemeinsam werden sie am 27.02.2019 nach Marl fahren und dort zusammen mit den vier besten Schülern des Antons am Regionalwettbewerb teilnehmen.