Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist ein präventives Angebot der Jugendhilfe in den Räumen der Schule. Sie versteht sich als ergänzendes, eigenständiges pädagogisches Element, das sich in seiner sozialpädagogischen Ausrichtung vom schulpädagogischen Profil unterscheidet. Schulsozialarbeit hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche im Prozess des Erwachsenwerdens zu begleiten, zu unterstützen und zu vermitteln. Dabei ist sie Ansprechpartner für individuelle Problemlagen der Schüler:innen und deren Familien, wobei die Einbeziehung der Lebenswirklichkeit hier von großer Bedeutung ist. Schulsozialarbeit ist freiwillig, berät und begleitet vertraulich - sie unterliegt der gesetzlichen Schweigepflicht.

Die Schulsozialarbeit an unserer Schule basiert im Schulalltag auf folgenden Schwerpunkten:

  • offene Gesprächs- und Kontaktangebote

  • Beratung von Schüler:innen bei individuellen Problemfragen

  • Beratung von Eltern in Erziehungsfragen

  • regelmäßiger Austausch mit Schulleitung und den Beratungsträgern der Schule

  • Beratung von Lehrkräften in sozialen Fragen bezüglich einzelner Schüler:innen oder ihrer Klasse

  • Kooperation mit außerschulischen Hilfeträgern und Beratungsdiensten

  • Soziales Kompetenztraining (Ausbildung zum Buspaten, Schülerpaten etc.)

  • Projektarbeit im Klassenverband (Teamtraining, soziales Lernen etc.)

  • Angebote im Rahmen des Ganztags (Mittagspausenangebot, verlässliche Zeiten etc.)

  • Themenbezogene Elternabende
     


Grenzen der Schulsozialarbeit:

Schulsozialarbeit umfasst keine psychodiagnostische und medizinische Erfassung von Schüler:innen und grenzt sich klar von psychiatrischen Fragestellungen und therapeutischen Hilfestellungen ab. Ich kann Ihnen aber dabei helfen, passende Kontakte zu öffentlichen Diensten und anderen unterstützenden Einrichtungen zu vermitteln.

 


Ihre Ansprechpartner:innen sind
in Olfen:

Peter Bockholt

Peter Bockholt

Email-Kontakt:
E-Mail


in Datteln:

Constantina Xyghis

Constantina Xyghis

 

Email-Kontakt:
E-Mail