Sitzecke Datteln | zur Startseite Sitzecke Datteln
 

Profilprojekt Latein

Julius Ceasar

Latein eine tote Sprache? – Auf keinen Fall!

Latein bietet weit mehr, als man auf den ersten Blick vermuten möchte. Latein wird an unserer Schule nach Englisch und Spanisch ab Klasse 8 als dritte Fremdsprache angeboten. Als „Profilprojekt“ Latein findet der Unterricht mit drei Stunden wöchentlich statt und gliedert sich in die Spracherwerbsphase (Jgst. 8 – 11/EF) und die Lektürephase (EF, 2. Halbjahr und Jgst. 12/Q1).

Schüler:innen, die Latein am Ende der Jahrgangsstufe 11 (EF) abwählen, haben damit ihre zweite Fremdsprache abgeschlossen. Wer am Ende der Jahrgangsstufe 12 (Q1) eine mindestens ausreichende Note erhält, erwirbt mit dem Abitur das Latinum.

 

„Man könnte Latein als „Multifunktionsfach“ bezeichnen. Der Lateinunterricht bündelt die Vermittlung von Kenntnissen, Kompetenzen und Qualifikationen auf unterschiedlichen Gebieten. Wegen dieser Vielseitigkeit steht er im schulischen Fächerkanon einzigartig da. Es ist ein Basisfach.“

(Prof. K. Weeber, Universität Bochum)

 

colosseum

Latein baut Brücken zur antiken Welt und ist eine faszinierende Sprache, die das Lernen erleichtert und Wege zum Studium vieler Fächer eröffnet!

  • Latein ist die Mutter aller Sprachen (Basissprache).
  • Latein ist ein wertvolles Training für das Fach Deutsch.
  • Latein wird so gesprochen, wie es geschrieben wird.
  • Latein erschließt viele Fremdwörter.
  • Latein öffnet die Tür zu unserer europäischen Kultur.
  • Lateinunterricht ermöglicht den Erwerb des Latinums.
  • Lateinkenntnisse werden bei vielen Studiengängen vorausgesetzt.
  • Lateinkenntnisse erleichtern das Studium in vielen Fächern.

 

Im Jahrgang 9 gibt es eine Angebotsfahrt des Lateinkurses nach Trier, in die älteste Stadt Deutschlands. Trier war als Residenzstadt der römischen Kaiser in der Antike eine Stadt von großer Bedeutung und bietet viele museumspädagogische Angebote.