Ausstattung

Ausstattung der Wolfhelmschule ganz außergewöhnlich

„Deutsche Schulen sind weit davon entfernt, dass der PC zum Arbeitsgerät für Schüler zählt, und auch Lehrer können nur selten mit ihnen arbeiten. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Lehrerverbands VBE, deren Ergebnisse am Mittwoch vorgestellt werden und die SPIEGEL ONLINE vorliegt. [Zum Spiegel-Online Artikel]

Zwar nutzen die meisten Lehrer Computer und Internet, doch das ist auf ihre persönliche Initiative zurückzuführen. Eine zeitgemäße Ausstattung, dienstliche E-Mail-Adressen oder eine Möglichkeit zur Fortbildung - an den meisten Schulen herrscht hier Fehlanzeige.“ So schreibt Carola Padtberg-Kruse in ihrem Artikel „Lehrer ohne Anschluss“ am 12.11.2014 bei Spiegel Online.

Dass es auch ganz anders aussehen kann, beweist die Wolfhelmschule seit Jahren eindrucksvoll. An der Wolfhelmschule haben, außer einem Jahrgang, inzwischen  870 Schüler ein eigenes geleastes Netbook zur Verfügung, das sie zu Unterrichtszwecken sowohl in der Schule als auch zuhause nutzen können. Im kommenden Schuljahr werden es alle Schüler der Schule sein.

Alle Klassen- und Fachräume sind mit einem interaktiven Whiteboard ausgestattet. Darüber können über den Lehrercomputer digitale Schaubilder, Filme, Internetseiten aber auch von Schülern erstellte Arbeitsergebnisse präsentiert werden.

Alle Klassen- und Fachräume sind mit einer Dokumentenkamera ausgestattet, über die Arbeitsergebnisse auf Arbeitsblättern, die traditionell mit Füller oder Bleistift erstellt worden sind, allen gezeigt werden können. Darüber können aber auch Bilder aus Büchern der Klasse präsentiert werden.

In allen Klassen- und Fachräumen, aber auch an allen öffentlichen Orten wie dem Forum, der Mensa oder auch der Bücherei haben die Schüler Gelegenheit, im Internet zu recherchieren, sofern ein Lehrer diese Möglichkeit entsprechend freigeschaltet hat.

Die Schüler werden frühzeitig durch sogenannte Net-Arbeitsstunden im Umgang mit den wichtigsten Programmen wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation, Bild- und Videobearbeitung geschult. Diese Kenntnisse werden dann im Fachunterricht eingesetzt. Viele Schüler erwerben inzwischen schon in den Jahrgangsstufen 7 und 8 Module für den Europäischen Computerführerschein ECDL.