Berufs- und Lebensplanung

Das Projekt Berufs- und Lebensplanung besteht aus zwei Bausteinen:

  1. Schon fit für den Beruf? (vgl. Broschüre)
  2. Sozial kompetent in den Beruf!

Im 2. Baustein lernen die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Berufsfelder im sozialen Bereich kennen und verschaffen sich in verschiedenen sozialen Institutionen vor Ort Einblicke in soziale Berufsfelder. Beide Bausteine laufen jeweils für ein halbes Jahr mit einem Umfang von drei Unterrichtsstunden pro Woche. Die Kursgröße liegt bei ca. 20 Schülerinnen und Schülern.

Zur Vertiefung werden Experten in den Kurs eingeladen, die aus erster Hand erzählen, was es heißt, z.B. mit Behinderten, alten oder kranken Menschen zu arbeiten. Alle Schülerinnen und Schüler absolvieren auch selber in einer Einrichtung vier Praxistage und übernehmen dort eine Aufgabe wie z.B. mit Kindergartenkindern einen Kuchen zu backen oder mit Bewohnern eines Altenheims einen Spielenachmittag durchzuführen. Damit die Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet in das Sozialpraktikum gehen, wird vorher ein Kommunikationstraining durchgeführt. Hier üben sie unter Anleitung von Experten in Rollenspielen, wie man z.B. auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen zugeht, wie man sich in schwierigen Situationen verhält etc.

Am Ende des Projektes werden die Projektteilnehmer ihre Praxiserfahrungen auswerten und diese Eltern, Vertretern der Institutionen und der Arbeitsagentur in einer Präsentation an einem Nachmittag vorstellen.