Die Wolfhelmschule wird Mint-Schule (Mathematik, Informatik,  Naturwissenschaft, Technik)

Schulleiterin Anne Jung unterzeichnete am 12.07.2018  zusammen mit Markus Real für die Gesamtschule der Stadt Olfen die Kooperationsvereinbarung mit dem Netzwerk Mint.Regio. 

Die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften und Technik zu wecken, eine gute naturwissenschaftliche Allgemeinbildung zu verankern und Nachwuchs für den naturwissenschaftlichen Bereich zu gewinnen, ist das Anliegen des Netzwerks Mint.Regio. Dazu verknüpft  Mint.Regio bzw. die zdi Initiative Schulen mit Wissenschaft und Unternehmen. Damit soll unter Anderem dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Die Wolfhelmschule gehört ab sofort zum Netzwerk zwischen Schulen und Unternehmen.

Ziel ist es, Schulen nach außen hin zu öffnen und mit den Betrieben zu verzahnen. Eine Möglichkeit ist, den Fachunterricht an Schulen zu unterstützen, beispielsweise durch Unterrichtsmaterial in Form von Experimentierkoffern mit Gegenständen zu praktischen naturwissenschaftlichen Versuchen oder Demonstrationsmaterial. 

Weiter soll den Fachklassen die Möglichkeit geboten werden, Betriebe, Hochschulen oder andere außerschulische Lernorte zu besuchen oder sogar in deren Laboren und Werkstätten praktisch zu arbeiten. Das geschieht in Abstimmung mit den Lehrplänen der einzelnen Jahrgänge. Ebenso wichtig ist die Schulung der Fachlehrer in neuen Technologiebereichen. Über das Mint-Netzwerk soll der Kontakt zu den Betrieben vor Ort und im Kreis erleichtert werden.

Claas Niehues, Mint-Koordinator der Wolfhelmschule, nimmt bereits seit mehreren Jahren an der Mint-Macher-Runde in Marl teil. Aus dieser Zusammenarbeit entstand jetzt die enge Kooperation mit dem zdi Netzwerk Mint.Regio.

 

Infos zu MINT.Regio:

Mit den Schulen, Hochschulen, Unternehmen und weiteren Einrichtungen der Region koordiniert und unterstützt MINT.Regio Projekte wie das Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“, die MINIPHÄNOMENTA, das Schülerlabor THG Waltrop, das Netzwerk „Junior-Ingenieure“, eine Vielzahl verschiedener MINT-Kursangebote in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 sowie in der Oberstufe, auch an außerschulischen Lernorten (z.B. MINT.junior-Workshops - Ausbildung auf Probe). Zu den angebotenen Themen gehören unter anderem Elektromobilität, „Manipulierte Gesundheit“, regenerative Energiegewinnung, Bionik, Chemie, Digitaltechnik und Robotik. In Arbeitsgruppen und Unterrichtsprojekten experimentieren die Schülerinnen und Schüler zum Thema Energie, beschäftigen sich mit Flugzeug- und Raketenmodellen, erforschen die Chemie des Alltags und entwickeln und programmieren Roboter.