Latein

Salvete discipulae et discipuli! Salvete parentes!

Latein eine tote Sprache? – Auf keinen Fall!

 

Latein bietet weit mehr, als man auf den ersten Blick vermuten möchte. Latein ist nicht nur die Mutter aller Sprachen und erleichtert das Fremdsprachenlernen überhaupt, sondern ermöglicht die Kenntnis von Fremdwörtern und eröffnet die Tür zur europäischen Kultur.

Latein wird an unserer Schule nach Englisch und Spanisch ab Klasse 8 als dritte Fremdsprache angeboten. Als „Profilprojekt“ Latein findet der Unterricht mit drei Stunden wöchentlich statt und gliedert sich in die Spracherwerbsphase (Jgst. 8 – 11/EF) und die Lektürephase (EF, 2. Halbjahr und Jgst. 12/Q1).

Schülerinnen und Schüler, die Latein am Ende der Jahrgangsstufe 11 (EF) abwählen, haben damit ihre zweite Fremdsprache abgeschlossen. Wer am Ende der Jahrgangsstufe 12 (Q1) eine mindestens ausreichende Note erhält, erwirbt mit dem Abitur das Latinum.

 

„Man könnte Latein als „Multifunktionsfach“ bezeichnen. Der Lateinunterricht bündelt die Vermittlung von Kenntnissen, Kompetenzen und Qualifikationen auf unterschiedlichen Gebieten.

Wegen dieser Vielseitigkeit steht er im schulischen Fächerkanon einzigartig da. Es ist ein Basisfach.“

[Prof. K. Weeber, Universität Bochum]

 

Was das Fach Latein sonst noch bietet, möchten wir anhand der folgenden Informationen zeigen.