Datteln - Sekretariat | zur Startseite Datteln - Sekretariat
 

KAoA: Jahrgänge 8 – 10

 

Jahrgang 8 – Berufsfelderkundungstage und Potentialanalyse

Vor den Herbstferien findet in jedem Jahr zunächst die ganztägige Potentialanalyse in Lüdinghausen statt. Die Potenzialanalyse ist ein wichtiger Bestandteil der individuellen Förderung für Schüler:innen im Rahmen ihrer beruflichen Orientierung. Sie ermöglicht es ihnen, zu Beginn ihres Orientierungsprozesses durch Selbst- und Fremdeinschätzung sowie durch handlungsorientierte Verfahren ihre Potenziale zu entdecken.
 

Das Ergebnis der Potenzialanalyse wird in der Schule mit den Schüler:innen besprochen und liefert ein breites Spektrum an Erkenntnissen, die für die weitere berufliche Orientierung genutzt werden können.

Ihre Ergebnisse sind, neben dem schulischerseits verfügbaren Erkenntnisstand, Grundlage für den weiteren Entwicklungs- und Förderprozess bis zum Übergang in die Ausbildung bzw. ins Studium, mit dem Ziel des Einstiegs in die Berufs- und Arbeitswelt.

Im Jahrgang 8 erhalten die Schüler:innen außerdem erste Eindrücke in unterschiedliche Berufszweige im Rahmen der Berufsfelderkundungstage. An drei über das Schuljahr verteilten Tagen besuchen die Schüler:innen von ihnen selbstgewählte Betriebe, Unternehmen oder Behörden im näheren Umfeld der Schule, um realistische Vorstellungen über die Berufswelt und die eigenen Fähigkeiten und Interessen zu entwickeln. Dies gilt auch für akademische Berufsfelder. Bei Berufsfelderkundungen sind die Schüler:innen aktiv beteiligt und können über praktische Übungen und Ausprobieren sowie Beobachtungen und Gespräche Erfahrungen sammeln.
 

Der erste praxisnahe Einblick in mehrere berufliche Arbeitsabläufe dient dazu, eine reflektierte, an den individuellen Fähigkeiten und Neigungen der Schüle*innen ausgerichtete Auswahl eines Betriebspraktikums zu fördern.
 


Jahrgang 9

Das Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 9 nimmt einen wichtigen Stellenwert im Berufswahlfindungsprozess ein. Hier gehen die Schüler:innen für drei Wochen in Unternehmen und Behörden und reflektieren ihre Vorstellungen und Erwartungen vor dem Hintergrund des Berufsalltags. Diese Praxiserfahrung wird durch die Berufsmesse im Forum der Schule ergänzt, die den Jugendlichen Einblick in Arbeitsfelder und -chancen in der Region vermittelt. Dabei werden auch bereits Berufe vorgestellt, für die das Abitur oder ein Studium erforderlich ist.

 

Berufsmesse 1

 

Logo Berufsmesse

Berufsmesse 2

 

Im Jahrgang 9 stellt sich zudem der zuständige Berufsberater der Arbeitsagentur vor, die neben der Laufbahnberatung durch unsere Beratungslehrer:innen der zentrale Ansprechpartner in Hinsicht auf die Berufsfindung ist. Der Berufsberater der Arbeitsagentur steht in der Schule für individuelle Sprechstunden zur Verfügung. Darüber hinaus findet für alle Schüler:innen eine Einführung in das BOB+ statt, bei der die gezielte Nutzung der zahlreichen Informationsmöglichkeiten und Beratungen im Mittelpunkt steht.

 

Alle Schüler:innen der 9. Jahrgangsstufe nehmen am Berufsnavigator teil und erhalten damit die Möglichkeit, ihre individuellen Stärken zu erforschen, die als Basis für eine erfolgreiche Berufswahl wichtig sein können.

 


Jahrgang 10

An eine Unterrichtsreihe des Deutschunterrichts zum Thema „Bewerbung“ im Jahrgang 9 schließt sich zu Beginn des Jahrgangs 10 ein Bewerbungstraining mit Vertretern von Banken, Versicherungen und Krankenkassen an.

 

Im weiteren Verlauf des Schuljahres nimmt die individuelle Beratung der Schüler:innen durch schulische Ansprechpartner:innen und die Arbeitsagentur einen zentralen Stellenwert ein.